Suche
Versicherungen
 

Seniorenunfallversicherung

Je älter man wird, desto schwieriger ist es in der Regel eine Unfallversicherung abzuschließen. Allerdings gibt es auch für Senioren eine spezielle Seniorenunfallversicherung. Schließlich fällt es den meisten Menschen, im hohen Alter, nicht mehr so einfach alltägliche Dinge zu verrichten. Nach einem Unfall werden alltägliche Beschäftigungen wie der Haushalt zu einer großen Hürde. In diesem Fall greift die Seniorenunfallversicherung ein.

Nach einem Unfall stellt diese Versicherung eine Haushaltshilfe sowie im Bedarfsfall eine geeignete Pflegekraft. Vor allem für allein stehende Senioren kann die Seniorenunfallversicherung von Vorteil sein. Bevor eine solche Versicherung abgeschlossen wird, ist es jedoch ratsam, mehrere Versicherungsunternehmen online miteinander zu vergleichen und die Versicherung besonders sorgfältig auszuwählen, denn nicht jede Seniorenunfallversicherung hält was sie verspricht.

Das Versicherungsunternehmen sollte die Kostenübernahme für Haushaltshilfen und Pflegepersonal übernehmen, oder die dafür geleisteten Kosten nachträglich zurückzahlen. Die Dauer für die Kostenübernahme sollte mindestens sechs Monate betragen. Zudem muss in der Seniorenunfallversicherung ein Menüservice enthalten sein. Das heißt, es muss dafür gesorgt sein, das der Versicherungsnehmer einmal täglich ein warmes Essen bekommt. Einmal in der Woche muss Personal gestellt werden, das alle nötigen Einkäufe tätigt, wobei der Versicherungsnehmer die Kosten für die Waren selbst übernehmen muss. Durch die Seniorenunfallversicherung muss sichergestellt werden, dass der Patient einmal in der Woche die Möglichkeit bekommt, Arzt-, Therapie- und Behördengänge wahrzunehmen. Der Patient wird mindestens in einem Umkreis von 25 Kilometern von seinem Wohnort bis zu seinem Ziel begleitet.

Einmal in der Woche muss eine Haushaltshilfe für 2 Stunden gestellt werden, die Wäsche wäscht, trocknet und bügelt sowie Putzdienste und ähnliches verrichtet. Darüber hinaus muss in der Seniorenunfallversicherung ein Hausnotrufdienst enthalten sein, der 24-Stunden erreichbar ist. Der Versicherungsnehmer muss für die Installation des Notrufs selbst aufkommen und die monatlichen Kosten für eventuelle Gebühren tragen. Aber die Möglichkeit, einen Hausnotrufdienst nutzen zu können, muss gegeben sein. Zudem muss der Versicherungsnehmer, sofern dieses erforderlich ist, täglich eine Grundpflege von mindestens 45 Minuten erhalten, entsprechend der Pflegestufe I der gesetzlichen Pflegeversicherung. Wenn alle diese Kriterien im Vertrag der Seniorenunfallversicherung enthalten sind, handelt es sich um ein gutes Angebot. Gegen einen höheren Beitragssatz ist es in der Regel möglich, die Leistungen der Versicherung erheblich zu verbessern.