Suche
Versicherungen
 

Krankenhaustagegeld

Das so genannte Krankenhaustagegeld gehört in der Regel nicht zu den Basis-Leistungen der Unfallversicherung. Allerdings besteht bei den Versicherungsunternehmen die Möglichkeit, diese Zusatzleistung optional zu buchen.

Wozu dient das Krankenhaustagegeld?
Die Unfallversicherung bezahlt das Krankenhaustagegeld, wenn der Versicherungsnehmer diese Zusatzleistung abgeschlossen hat und vollstationär behandelt wird, also nach einem Unfall oder im Krankheitsfall im Krankhaus verbleiben muss. Durch das Krankenhaustagegeld werden eventuelle Zusatzkosten abgesichert. Die Leistungen werden auch an Sonn- und Feiertagen bezahlt, ab dem ersten Tag bis zum letzten Tag des Krankenhausaufenthaltes. Einige Versicherungen bieten auch an, selbst zu entscheiden, ab welchem Tag das Krankenhaustagegeld bezahlt werden soll. Meistens kann man sich dafür entscheiden, diese Leistungen ab dem ersten Tag, dem siebten oder dem vierzehnten Tag in Anspruch zu nehmen.

Wie hoch sind die Leistungen des Krankenhaustagegeldes?

Die Höhe der Leistungen ist abhängig vom gewählten Leistungspaket der Unfallversicherung und kann somit variabel sein. Das Krankenhaustagegeld ist somit nicht abhängig vom Einkommen des Versicherungsnehmers.

Krankentagegeld und Krankenhaustagegeld

Das Krankentagegeld und das Krankenhaustagegeld sind nicht zu verwechseln. Das Krankentagegeld, ist eine finanzielle Unterstützung für den Versicherungsnehmer, die dazu dient, den Lebensunterhalt zu sichern. Das Krankenhaustagegeld dient ausschließlich dazu, um im Falle eines Krankenhausaufenthalts eine bessere Behandlung zu bekommen. Bestimmte Behandlungen bringen Kosten mit sich, die die gesetzliche Krankenkasse nicht übernimmt. In diesem Fall kommt das Krankenhaustagegeld zum Teil oder sogar ganz für die entstandenen Behandlungskosten auf.

Was ist bei Abschluss für das Krankentagegeld zu berücksichtigen?
Beim Vertragsabschluss für das Krankenhaustagegeld muss der Versicherungsnehmer verschiedene Fragen zu seinem gesundheitlichen Zustand beantworten. Zudem lohnt sich das Krankenhaustagegeld nicht für jeden Versicherungsnehmer. Ältere Menschen müssen die gleichen Beitragssätze leisten wie jüngere, obwohl sie für gewöhnlich, laut Statistik, seltener Unfälle haben. Für Selbständige hingegen ist das Krankenhaustagegeld praktisch unverzichtbar, da sie für nahezu alle ärztlichen Behandlungen eine Vorauszahlung leisten müssen.